Unser Gestüt in Schmalenberg

Diana Schwab und Anna Rutz

 

Über uns:

Schon als kleine Kinder liebten wir Pferde und konnten es beide kaum abwarten, dass wir mit 6 Jahren endlich reiten durften - die Voltigierstunden in den Jahren davor reichten uns einfach nicht mehr. Ich bekam dann mit 12 Caletto, mein erstes Pferd und Anna mit 7 Bubi, ihr erstes Pony, mit den beiden haben wir nach wie vor sehr viel Spaß und sie haben sich ihr Gnadenbrot herzlich verdient, sind mittlerweile , 32 Jahre erfreuen sich bester Gesundheit und waren noch nie ernsthaft krank.

 Auch in der Förderung von Kindern liegt unsere Leidenschaft. Anna ist Physiotherapeutin und Grundschullehrerin, Diana unterrichtet an einer integrierten Gesamtschule.

 Über Erfahrung in der Pferdezucht verfügen wir in der Familie ja seit 60 Jahren,
die ersten Berber hatten wir zur Aufzucht ja schon vor etlichen Jahren
 

Vor allem Anna nahm viele Reitstunden bei namhaften Reitlehrern aus der Region und besuchte Kurse. Unsere Pferde stehen seit 1991 bei uns auf dem Hof, wir haben das große Glück im Besitz eines sehr schönen Anwesens (Wohnhaus und 2 Sandsteinstallungen grenzen den Innenhof ein) mit 4 ha Land am Hof zu sein, das meine Schwester und ich zusammen übernehmen werden. Im Moment baut Anna den alten Schweinestall von 1811 zum Wohnhaus um und der Hof ist zu einer Baustelle geworden.
Unsere beiden Warmblüter haben wir von meinem Schwiegervater, der eine kleine Warmblutzucht hatte und seit seiner Kindheit in Kontakt mit Pferden ist. Von ihm haben wir viel gelernt, profitieren von seiner Erfahrung und wissen, wie wichtig eine korrekte Aufzucht mit viel Bewegung ist.

 


Haltung:

Auf unserem Gestüt leben alle Pferde in kleinen Verbänden im Offenstall. Es ist die artgerechteste Haltungsform, da sie die 5 großen, elementaren “L” für die Pferde in größtmöglicher Form anbietet: Licht, Luft, Laufen, Laben und Liebe (=Gesellschaft).

Wir haben zwar sehr schöne Stallungen, sind aber bereits vor 10 Jahren mehr oder weniger zur Offenstallhaltung übergegangen. Unseren Pferden geht es dabei so gut, dass wir bisher noch so gut wie nie einen Tierarzt gebraucht haben.

Unser Hof weiteres unter Stall und Koppeln


Sie haben Gruppenlaufställe, Unterstände und für den Notfall natürlich auch eine große Box in unserem Sandsteinstall. An die Offenställe schließen sich große Ausläufe an, die wir zum Teil befestigt haben. Um den Hufen möglichst oft die Gelegenheit zu geben, Feuchtigkeit aufzunehmen wurden manche Stellen bewusst mit Naturboden belassen. Überdies lernen die Pferde so, mit rutschigem Boden umzugehen und sind deshalb auch in unwegsamem Gelände immer trittsicher und geschickt.
Über ein Gangsystem im Anschluss an die Paddocks haben die Pferde das ganze Jahr über Zugang zu unserer 4 ha großen Wiesenkoppel direkt am Hof. So können sie sich auch im Winter die Zeit vertreiben.

Den Pferden steht permanent sehr gutes Wiesenheu oder Heulage zur Verfügung, die wir selbst auf unseren Wiesen ernten. Nur so können wir eine besonders gute Qualität und quasi ein Bioprodukt garantieren. Außerdem achten wir sehr genau auf eine ausgewogene Fütterung und optimale Mineralstoffversorgung. Insgesamt besitzen wir 25 ha Land, außerhalb stehen uns glücklicherweise ebenfalls große Koppeln zur Verfügung, auf denen gerade unsere jungen Pferde unbeschwert toben und groß werden können.

 

Die Berber


Bereits Mitte der 90er Jahre haben wir die ersten Berber auf einer Wanderrittstation gesehen, damals auf dem Meiserhof bei Trippstadt (ganz in unserer Nähe) – und wir wussten, dass sind die Pferde, die wir suchen - es mussten noch ein paar Jahre vergehen, ehe wir uns den Traum vom eigenen Berber erfüllen konnten.


Ausbildung

Bei uns geht es um viel mehr, als bloß ein guter Reiter zu sein.
Für uns ist die Arbeit am Boden und der tägliche Umgang mit den Pferden ein wesentlicher Grundstein unserer Philosophie.
Pferde sind wahnsinnig intelligent, sie lernen schnell und vergessen nie.
Es gibt so viel mehr über Pferde zu wissen, als in Lehrbüchern zu finden ist - wie sie denken, lernen, was wichtig für sie ist und wie wir mit ihnen kommunizieren können.
Lernen mit Pferden ist nur dann aufregend und spannend, wenn es fortschrittlich ist. Wer will den schon jeden Tag immer und immer wieder dasselbe tun?
Wir versuchen Abwechslung zu schaffen und all unsere Pferde in ihrer Entwicklung zu fördern. Dabei streben wir eine Einheit mit dem Pferd auf mentaler und physischer Ebene an. 


Gerne zeigen wir Ihnen wie man mit Pferden umgeht und helfen bei der Ausbildung ab dem Fohlenalter oder beim Jungpferdetraining.

 

Unsere beiden Warmblüter haben wir selbst ausgebildet sie sind brave Verlasspferde, denen wir in jeder Situation vertrauen. Wir legen Wert auf eine sanfte, natürliche Reitweise, ob im Gelände oder bei der Gymnastisierung auf dem Platz.

Auch El Zahir hat Anna ausgebildet und sie hat ihn bei der Körung bei der Rittigkeitsprüfung vorgestellt.
All unsere Pferde werden geritten und auch die Zuchtstuten bekommen eine Grundausbildung, nur so können wir ihre Eigenschaft als Reitpferde beurteilen - das ist uns wichtig für unsere Zucht.

 

 

Regelmäßig veranstalten wir Trainigskurse mit namhaften Horsemanship Trainern. Bei und mit uns finden ein Stammtisch, Spielenachmittage und gemeinsame Ausritte statt.

 

Das Stallteam mal nicht in Stallklamotten

(Anna, Karola und Diana) 




 

UA-38212644-1